Leerstand ist ein Begleiter der Spekulation

Die Steigerungsrate der Immobilenpreise und Mieten in Frankfurt deuten einen „heißen Markt“ an, an dem sich jeder beteiligen kann, der er ein paar Millionen Euro auf die Nordendstraße“ setzen will.
Von „Mietern befreite“ Objekte sind besser zu verkaufen, deshalb ist der Wohnungsleerstand eine ständige Begleiterscheinung dieser ungehemmten „Investionstätigkeit“.

Wir hörten, dass es mit dem Leerstand „ja gar nicht so schlimm“ sei. Unsere Erfahrung, allein der Augenschein beim Gang durch die Stadtteile sagt uns etwas anderes. Seit Abschaffung des Gesetzes zum Verbot der Zweckentfremdung und des Leerstandes im Jahr 2004 gibt es keine statistischen Daten mehr.

Um das Problem den Verantwortlichen sichtbar zu machen, 
bitten wir sie um Mithilfe.

Bitte melden Sie uns leerstehende Wohnungen, wir sammeln diese Angaben und werden sie der Stadt Frankfurt anonymisiert übergeben.

Uns genügt die Adresse des Leerstandes, wie lange die Wohnung leer steht und, – wenn es bekannt ist –  die ungefähre Fläche. Wir gehen der Angabe nach. 
Ihre Kontaktdaten (e-mail, Name etc) geben wir nicht weiter und werden wir auch nicht speichern.

Zur Zeit ist Leerstand von Mietwohnungen erlaubt und üblich.
Daher würden Sie auch niemanden Schwierigkeiten durch Ihre Meldung bereiten.
Trotzdem sollte dieses Verhalten künftig nicht mehr ohne besonderen Grund (z.B. begrenzt während einer laufenden Renovierung) zulässig sein. Dafür setzen wir uns ein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.